Suche
  • Lisa

5 Tipps für bessere Kinderfotos


Immer wieder sehe ich in den Wohnungen Bilder von Kindern, die von Eltern oder Verwandten geschossen wurden. Manchmal bessere, manchmal schlechtere. Aber ganz oft denke ich mir, dass mir ein bisschen mehr Wissen ganz schnell bessere Ergebnisse erzielt werden könnten, denn natürlich kann man sich nicht 100 Mal im Jahr einen Fotografen zu sich nach Hause holen, um gute Bilder zu bekommen. Und gerade jetzt, wo es wegen Corona nicht möglich ist, draußen zu shooten, möchte ich euch ein paar Tipps für authentischere und bessere Kinderbilder mit an die Hand geben, die ihr sofort umsetzen und üben könnt. Denn bei allem gilt: Übung macht den Meister. Probiert aus, experimentiert und lernt daraus.


1. Wähle eine natürliche Umgebung



Kinder müssen sich wohlfühlen - das gilt auch für das Fotoshooting. Um authentische Fotos zu bekommen, wählt eine Location, wo sich die Kinder möglichst frei bewegen können. Ein Spielplatz, ein Feldweg, der Wald, einen Strand. Achtet dabei darauf, dass nicht alles rundherum grün ist, denn vor allem im Frühling spiegelt sich das Grün in der Hautfarbe wieder. Man wirkt sehr schnell fahl. Grün im Hintergrund ist kein Problem, solange neutrale Farben wie Braun, Grau, Beige usw. das Grün etwas neutralisieren und so für einen strahlenden Teint sorgen.


2. Lasst die Kinder so sein, wie sie sind



Gebt den Kindern nicht zu viele Anweisungen, wie "Schau mal hier her", "Mach mal das". Gib ihnen lieber ein paar Aufgaben, verwickle sie in ein Gespräch oder ein Spiel, beobachte sie dabei uns dokumentiere es mit deiner Kamera. So entstehen viel authentischere Bilder und die Kinder haben länger Lust mitzumachen. Lasse sie sogar vielleicht einmal ein paar Bilder selbst knipsen. Es ist faszinierend zu sehen, wie sie die Welt betrachten.


3. Wähle das richtige Licht


Vermeide die pralle Sonne, denn sie wirft Schatten - vor allem rund um die Mittagszeit. Deshalb bevorzuge ich eher die Morgen- bzw. Abendstunden zum fotografieren und wähle eine Umgebung, wo ich möglichst gleichmäßiges Licht vorfinde. So wirkt alles etwas weicher. Wenn sich die Sonne nicht vermeiden lässt, dann fotografiere mit Gegenlicht, denn lässt du die Sonne ins Gesicht scheinen, siehst du jedes Pickelchen, jede Falte, jede Rötung und entspannte Gesichtszüge sind meist auch nicht möglich. Und wir wollen ja genau das Gegenteil erreichen.


4. Bleibe gelassen


Meine Erfahrung ist es, dass meistens nicht die Kinder die Herausforderung sind bei den Bildern, sondern die Eltern. Denn Mama & Papa sind oft zu sehr damit beschäftigt die Kleinen anzuleiten, was sie zu tun haben, so dass sie selbst ihre Aufgabe vergessen. So passiert es oft, dass dann zwar die Kinder schön schauen, aber die Eltern wild wedelnt die Hand vorm Gesicht der Kinder haben. Deshalb habe Geduld und versuche dich als "Model" nicht zu viel einzumischen, sondern einfach die Situation geschehen zu lassen. Kinder funktionieren meist nicht auf Knopfdruck und das ist auch gut so. Man muss all seinen Charme spielen lassen, um sie von sich zu überzeugen. Und wenn die Kinder eine gute Zeit verbringen, habt ihr es auch und dann sieht man das auch auf den Bildern. Nehmt euch Zeit, um schöne Fotos zu machen und nehmt euch nichts besonderes vor, also keine Bilder, die ihr irgendwann irgendwo schon einmal so gesehen habt. Je offener ihr auf Situationen reagiert, desto authentischer wirken die Bilder im Nachhinein.


5. Kleider machen Bilder


Kleider machen nicht nur Leute, sondern auch Bilder. Gerade Kinderkleidung besticht oft durch knallige, bunte Farben. Um einen natürlichen Look zu bekommen, ist es jedoch auch für die Bilder wichtig, Kleidung in natürlichen Farben zu tragen. Wählt dafür eher Erdtöne und vermeidet starke Aufdrucke.


Ich könnte euch noch eine Menge weiterer Tipps geben, aber es muss ja noch etwas geben, was ich euch ein anderes Mal erzähle, denn natürlich kommt es auch auf die Bildbearbeitung, die Bildkomposition und die Ausstattung an. Aber diese Tricks von oben, kann wirklich jeder umsetzen - egal, welche Grundausstattung er zuhause hat.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und zeigt mir gerne eure Ergebnisse, ich gebe euch gerne ein paar Tipps dazu, wie das künftig noch besser geht.


Aber jetzt zeige ich euch noch eine paar Bilder eines einer absoluten Lieblingsshootings des vergangenen Jahres. Ich liebe diese Bilder, weil sie so viel Freude und Liebe ausstrahlen und hoffe, dass sie euch genauso verzaubern, wie mich.





100 Ansichten



Lisa Haensch Photography

 

Ohmstraße 12

84453 Mühldorf

hello@lisahaensch.com

0176/63250596

Natürliche Hochzeits- & Familienfotografie I Raum Mühldorf, Rosenheim & München.

© 2020 Made by Lisa Haensch Photography with a lot of love

Impressum I Datenschutz I AGB

  • Grau Icon Instagram
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Pinterest Icon