top of page

GREEN WEDDING: Warum wir Hochzeit neu denken sollten




Nachhaltigkeit sollte nicht nur ein Trend sein, sondern eine Lebenseinstellung. Eine Green Wedding, also eine Hochzeit, bei der viel Wert auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit gelegt wird, kann hier eine Lösung sein, um diese Werte auch am Hochzeitstag miteinfließen zu lassen. Deshalb sind Elopements, Tiny Weddings und Micro Weddings eine willkommene Abwechslung - vor allem der Umwelt zuliebe. Diese kleine Hochzeit in Engfurt bei Töging vereint bereits viele Ansätze der Nachhaltigkeit und soll euch zeigen, wie aus einem erlesenen Kreis, Upcycling und DIY ein tolles Fest mit viel Persönlichkeit entsteht.





Seit beinahe 10 Jahren begleite ich Hochzeiten und so schön ich es finde, so bedauerlich ist es, dass all diese Mühe, die Zeit, die Blumen, die Accessoires und und und nur für einen Tag angeschafft werden. Versteht mich nicht falsch, natürlich liebe ich aufwändige Hochzeiten, aber braucht es wirklich diesen verschwenderischen Konsum in Zeiten wie diesen für einen Tag? Ist es zeitgemäß Luftballons steigen zu lassen und auf der anderen Seite gegen den Plastikmüll im Meer zu kämpfen? Muss es immer das Buffet sein, wo am Ende die Hälfte im Müll landet und auf der anderen Erdhalbkugel kämpfen Menschen gegen den Hunger? Braucht es Freunde und Verwandte, mit denen ich seit vier Jahren keinen Kontakt hatte wirklich auf einem so persönlichen Fest wie die eigene Hochzeit? Ich weiß, dass ich mit diesen Aussagen provoziere und natürlich will ich auch nicht alles in Frage stellen und mich als Gutmensch bezeichnen. Was ich will ist, euch zum nachdenken zu bringen. Manches zu hinterfragen und neu zu denken. Es geht eben auch am Hochzeitstag nicht nur ums ICH, sonderns ums WIR. Um die Menschen um einen, aber auch die Natur, die uns die Kulisse für eine wunderschöne Trauung bietet, die Tiere, die wir verspeisen und den Konsum, den wir auf Grund dieses einen Tages fabrizieren. Ich bediene mich hier einmal der REWE Werbung und sage: Alles ist #UMDENKBAR.





Zeigen will ich euch daher eine kleine Hochzeit im bayerischen Engfurt im Innenhof eines Herrenhauses. Sie zeigt euch tolle Ansätze, wie man ein nachhaltiges Hochzeitsfest feiern kann. Im Grünen. Mit viel Liebe für's Detail. Und einer Menge DIY. Lasst euch inspirieren!

  • DIY-Ideen: Wer ein kreatives Händchen hat, der kann mit DIY-Ideen Dinge gestalten, die es so nicht zu kaufen gibt. Und das ist gerade der Punkt. So wird dein Fest individuell, denn diese Sachen gibt es nur bei euch. Ein Limoncello vom eigenen Hungerbau, Bilder aus eurem Leben oder z.B. selbstgeschmiedete Ringe.


  • Upcycling: Aus alt mach neu! So sieht man viele alte Dinge wie Rad-Felgen, Möbel, Korken und Flaschen, die hier in einen neuen Kontext gesetzt wurden oder mit Hilfe von DIY zum echten Hingucker mutierten.



  • Saisonale & regionale Blumen: Kamille, Pfingstrose, Gräser und Getreide - Was für eine tolle Mischung, die perfekt zur Sommerhochzeit gepasst hat. Blumen, die auch im Garten des Herrenhauses zu sehen waren und Getreide, das ringsum wächst. Eine tolle Kombination.



  • Regionale Dienstleister: Florist, Hair & Make-Up, Fotograf, Location und Catering - Je kürzer der Weg für die Dienstleister, desto besser ist es für die Umwelt. Zudem kennen sich die regionalen Dienstleister oft untereinander, haben schon häufig zusammen gearbeitet und so läuft vieles Hand in Hand. Fragt auch gerne bei einzelnen Diensleistern nach, ob sie Empfehlungen haben. Sie haben schon so viel Gutes und Schlechtes erlebt, dass ihr für ihr Wort ein offenes Ohr haben solltet.




  • Saisonales & regionales Essen: Das Gute liegt oft so nah - auch beim Essen. Gerade bei uns im Umkreis gibt es viele Bauern, die einen Hofladen haben. So kommt das Essen ohne große Umwege zu euch. Gerade die Landfrauen bereiten oft die besten Kuchen, Desserts und Buffets her, schließlich sind sie durch die vielen Festivitäten auf dem Land geübt. Für eine kleine Gesellschaft lassen sich auch Aufstriche etc. kinderleicht selbst vorbereiten, sofern man kulinarisch ein wenig etwas auf dem Kasten hat. Das ist vor allem ein Vorteil von Locations, die kein eigenes Restaurant mitbetreiben. So kann man eigene Dinge mitbringen und Kosten sparen.




Einige Anleitungen zu einigen der DIY-Ideen und Vieles mehr findest du im GREEN WEDDING MAGAZIN, das meine Kollegin Veronika Zollner (Veronika Anna Fotografie) und ich ins Leben gerufen haben. Hier fassen wir all unsere Erfahrung für euch zusammen. Gespickt mit allerhand Experten-Tipps, DIY-Ideen und Hilfestellungen führen wir euch durch eure Hochzeitsplanung für ein entspanntes Fest. Wir zeigen, wie du Geld sparen kannst und gleichzeitig deiner Hochzeit mehr Persönlichkeit verleihst. Neugierig? Hier geht's zum Magazin.



Anzug: Club of Gents Schuhe: Unisa (Tamara) und Lavorazione Artigiana (Mario) Hair & Make-Up: Coiffeur Torretta I Mühldorf Blumen: Mitterhuberhof I Tüßling Band: Check - The Band Accessoires: Fliege: BeWooden Ringe: Trauringmanufaktur I Ahlen Zeltverleih: Lampodinger Zelt- und Pilsbarverleih I Kirchanschöring

Location: Herrenhaus Engfurt I Standesamt Töging

Eiswagen: Eiscafé Venezia I Mühldorf

270 Ansichten

תגובות


bottom of page