Suche
  • Lisa

Die ersten Tage festhalten - Warum ich als Mama immer wieder ein Newbornshooting buchen würde

*Gastbeitrag von Mama Tanja*


Ja, ich fotografiere gerne und viel - meiner Familie manchmal zu viel. Oft mit dem Handy und immer mehr mit einer guten Kamera. Warum es mir als frischgebackener (zweifach-) Mama dennoch wichtig war, für unseren Nachwuchs und für uns als Familie ein professionelles Newbornshooting in den ersten Lebenstagen nach der Geburt zu machen?



Da sind kleine Augen, die sich noch ganz vorsichtig öffnen, um zaghaft erste Blicke auf die Welt zu werfen.

Da sind kleine Hände, die fest zugreifen und die man als Eltern für immer halten möchte.

Da sind kleine Füße, die zukünftig ihren Weg durch das Leben gehen werden.

Da sind ein kleiner Mund, eine kleine Nase, ganz feine Haare…



Ich glaube, alle frisch gebackenen Eltern können ihre Augen kaum von ihrem kleinen Wunder abwenden. Man möchte den Familienzuwachs am liebsten einfach nur stundenlang anschauen, jedes Detail aufsaugen, sich einprägen und für immer festhalten.

Jeden Tag wird sich der kleine Schatz weiterentwickeln, sich verändern und irgendwann wird aus dem Baby eine erwachsene Frau oder ein erwachsener Mann.

Aber für immer werden wir als Eltern in Erinnerung schwelgen über die magische Anfangszeit als junge Familie. Eine Zeit, die nie mehr zurückkommen wird.



Fotos sind ein Rückfahrtticket in die Vergangenheit. Sie halten die Zeit fest und können uns helfen, uns zu erinnern. Und deshalb schieße ich, wie vermutlich die meisten Mamas, viele Schnappschüsse. Im Zeitalter von Handys geht doch nichts leichter als das und zugegeben, das Handy habe ich eh immer dabei. Schon im Krankenhaus habe ich mit dem Fotografieren begonnen. Natürlich waren die Bilder schön, denn es war ja unser kleiner Schatz darauf zu sehen, aber so wirklich 100% zufrieden war ich damit nicht.


Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich als Mama zu beiden Geburten ein Newbornshooting geschenkt bekommen habe. Denn ist es nicht schön, professionelle Bilder von seinem Wunder zu bekommen, die nicht irgendwann in der Vielzahl der Schnappschüsse auf dem Handy, dem Rechner oder der externen Festplatte untergehen? Professionelle Bilder, die jedes Detail festhalten.



Ich habe sofort wunderschöne Danksagungskarten und die ersten Geschenke für stolze Großeltern und Paten, für die Familie und Freunde vor mir gesehen oder Bilder, die wir zuhause für uns aufhängen könnten und die uns täglich mit Stolz erfüllen würden.



Und das Beste dabei war, ich hatte nun nicht mehr die Verantwortung, dass mir die Bilder hierfür irgendwie selbst glückten, denn das würde Lisa mit all ihrer Erfahrung für mich übernehmen. Gerade an den ersten Tagen daheim, als noch alles so neu und etwas ungewohnt war, hatte ich wirklich viele andere Gedanken. Und umso besser war es für mich, es in ihre Hände geben zu können, dass wir dennoch von dieser besonderen Zeit schöne Bilder haben werden.



Lisa kannte ich bereits von unserem Babybauchshooting. Ich wusste, dass es entspannte Stunden werden würden. Dass das Shooting bei uns zuhause stattfand, war dahingehend von Vorteil, dass ich nichts packen musste, denn zuhause hatten wir ja alles, was wir brauchten. Wir mussten nichts weiter planen, als das, was wir anziehen wollten - und natürlich habe ich geschaut, dass wir zumindest ein Eck in unserer Wohnung finden würden, das einigermaßen ordentlich war, um dort shooten zu können. Aber mehr gab es wirklich nicht zu tun. Alles nahm seinen Lauf ohne mein Zutun.





Neben Bildern von unserem Nachwuchs und Geschwistern erfasste Lisa mit ihrer Kamera auch ein paar Details aus dem Kinderzimmer.

Aber das schönste für mich war, dass in ganz enstpannter Atmosphäre bei uns zuhause auch die ersten Bilder von uns als Familie entstanden - Bilder die mich täglich an unser Glück erinnern. Für mich, die ich sonst in der Regel hinter der Kamera für unsere Familien-Erinnerungen stehe, ist es so besonders, dass es eben auch mal Bilder mit mir gibt. Dank des Newboorshootings werden meine Kinder später in ihren Alben auch wunderschöne professionelle Bilder von sich und ihrer stolzen Mama aus ihren ersten Lebenstagen finden.




Ein Tipp zum Schluss: Solltet ihr die Gelegenheit für professionelle Fotos von eurem jungen Familienglück nicht verstreichen lassen wollen, dann fragt bereits in der Schwangerschaft ein Neugeborenen-Shooting an, damit ein Termin für die ersten Lebenstage vereinbart werden kann.







72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen